Skip to main content

LORIOT - Von Möpsen und Menschen
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber sinnlos

„Hermann, was machst Du da?“ – nun was die Junge Bühne Hildburghausen macht ist klar: sie bietet ihr Feuerwerk aus Loriots bekannten und auch weniger bekannten Sketchen an.

Der erste Teil des Abends untersucht unsere Fernsehlandschaft und ihre Zuschauer. Doch treffen wir auch auf alte Bekannte wie Dr. Müller-Lüdenscheidt und Herrn Kloebner in der Badewanne, erfahren überaus Wissenswertes über den Wilden Waldmops sowie, warum Hunde fernsehen sollten und bekommen exklusiv einen Einblick in das Expertenwissen der Herren Schmoller und Co zum deutschen Kleinsparer. Der zweite Teil widmet sich ernsthaft den Paarbeziehungen:

Wir nehmen Teil an einer äußerst komplizierten Kleiderauswahl für den Abend, verstehen nun endlich die Tücken eines Drei-Minuten-Eies und das abgrundtiefe Leiden einer tätigen Hausfrau.

 

Regie und Ausstattung: Patricia Hachtel
Musikalische Leitung: Stefan Schäl
Es spielen: Sandra Kahlert, Doreen OlbrichtStefan Schael und Stefan Schäl

Premiere 31. Dezember 2016 // Stadttheater Hildburghausen

Pressestimmen:

Freies Wort Hildburghausen

 "Über lange Strecken vergisst der Zuschauer das Original, findet mehr und mehr Spaß an der Interpretation... Wie sie all die Steilvorlagen, die ihnen Loriot geliefert hat genüsslich auskosten... eine nahezu artistische Leistung, atemberaubend und so grotesk. Sehr zur Freude des zahlreichen Publikums."