Skip to main content

Die faulste Katze der Welt 5+
von Gertrud Pigor mit Musik von Jan Fritsch

Die etwas übergewichtige Katze ist viel beschäftigt. Sie hat von morgens um Zehnuhrzwei bis nachts um Nulluhrsechzehn einen perfekt ausgearbeiteten, präzisen Tagesplan, der sich vor allem um Essen und Schlafen dreht. Dies erledigt die faule Katze von ihrer geliebten Couch aus, die sie nur verläßt, wenn sie ihren Körper zum Katzenklo bewegt, das sich fast am Ende der Welt, im entferntesten Teil des Gartens befindet.

Eine Zumutung für ihr gemütliches und ruhiges Leben ist der Fußball spielende Nachbarshund. Sein Gekläffe und Gekicke verdirbt ihr regelmäßig das Frühstück und schlägt ihr auf den Magen. Und dieser empfindliche Magen gerät eines Tages so unter Druck, dass die Katze mitten im Fußballspiel den Gang zur Toilette auf sich nehmen muß. Und da passiert es:

Durch einen unpräzisen Hechtkopfball aus der Bahn geworfen, knallt der Hund gegen sie, sie knallt ihm im Gegenzug eine kräftige Ohrfeige. Als die dicke Katze sich auf der Couch erschöpft zum Schlafen legt, bemerkt sie ein Zwicken und Zwacken. Ein Floh ist beim Zusammenprall mit dem Hund direkt von ihm zu ihr herübergehüpft. Durch das Bildungsprogramm im Fernsehen hat sie erfahren, dass ein Floh gerne den Wirt wechselt, also auf andere Tiere überspringt. Ohne Rücksicht auf ihre Tagesordnung, ihre Gemütlichkeit, Ruhe und Meditation stürzt sie aus dem Haus und versucht als Meerschweinchenfrisörin, Gesangslehrerin und Fußballtrainerin den Floh so schnell wie möglich auf ein anderes Tier übersiedeln zu lassen.

Regie und Ausstattung: Patricia Hachtel
Musik: Jan Fritsch
Es spielen: Doreen Olbricht, Stefan Schael
Sprecher: Sabine Krug, Tilo Werner, Patricia Hachtel

Premiere 15. Oktober 2016 // Stadttheater Hildburghausen

Pressestimmen:

Suedthueringen-Aktuell.de

"Das Strahlen in den Augen der Kinder zeugte von einer gelungenen Inszenierung ... und zwei hinreißenden Schauspielern, die es verstanden haben, den Witz, aber auch den Ernst hinter der Geschichte den Kindern nahe zu bringen ... Das Stück ist absolut empfehlenswert."

Freies Wort Hildburghausen

Ein unschlagbares Team: Die Regisseurin Patricia Hachtel und die Schauspielerin Doreen Olbricht. Der Applaus bewies: dem Publikum hat`s gefallen."