Skip to main content

Bis ans Limit 14+
von Elisabeth Zöller und Brigitte Kolloch für die Bühne bearbeitet von Rainer Hertwig

Wer trinkt, kann vergessen. Und vergessen möchte Flora. Vergessen möchte sie den hässlichen Vogel, der ihr morgens aus dem Spiegel entgegensieht, wie überhaupt ihr ganzes beschissenes Leben.

Da kommen die neuen Freunde, die sie auf einer Party kennenlernt, genau richtig. Mit ihnen zieht sie immer öfter um die Häuser. Und im Rausch limonadensüßen Wodkas erlebt sich Flora schwerelos, übergroß und sexy - und trinkt mehr und öfter, bis ans Limit und darüber hinaus.

Niemand dringt mehr zu ihr durch. Bis sie ihre große Liebe Hannes in Lebensgefahr bringt.

Regie und Ausstattung: Patricia Hachtel
Es spielen: Elke Büchner und Doreen Olbricht
Technik und Bühnenbau: Bernd Höhn
Assistenz: Marten Straßenberg

Vor- und Nachbereitung:

Theaterpädagogisches Begleitmaterial steht als PDF zur Verfügung.
Im Anschluss an die Aufführung bietet Frau Jacqueline Zlatosch, Dipl. Sozialpädagogin M.A. der AHG Klinik Römhild, ein Nachgespräch an.

Premiere 26. November 2015 // Stadttheater Hildburghausen

Pressestimmen:

Freies Wort Hildburghausen

 „Es ist ein starkes, ein intensives Stück... Die Bühne ist schwarz – bis auf ein paar farbige Quader und ein Bett. Spartanisch, aber dafür klar strukturiert... Der Kampf der in dem pubertierenden Mädchen vor sich geht, aber auch die Reaktionen des Umfeldes beleuchtet das Stück detailliert. Es ist ergreifend gespielt… Totenstille.“

 

Filmbeitrag des Südthüringer RegionalFernsehn

"Junge Bühne: Bis ans Limit und weiter" FW vom 3.12.2015 

Zwei Schauspielerinnen gehen "Bis ans Limit" FW vom 18.11.2015